Man unterscheidet Karies der Außenflächen und der Kauflächen. Peripherer Karies (an den Außenflächen) wird durch eine lokale Übersäuerung, meistens der Backenzähne infolge der Gabe von hochkonzentrierten und zuckerhaltigen Futtermitteln, ausgelöst. Betroffene Zähne zeigen bräunliche, teils auch weißliche, Auflagerungen. Im Backenzahnbereich des Oberkiefers werden häufig tiefe „Löcher“ auf der Kaufläche beobachtet, der sogenannte Infundibularkaries. Beim gesunden Zahn ist dieses Infundibulum mit Zahnzement gefüllt, welches beim erkrankten Zahn nur teilweise den Zahn ausfüllt. Folglich wird bei jedem Kauvorgang Futter in das Infundibulum gepresst, welches anfängt zu gären. Der Zahn wird durch die entstehenden Säuren zerstört, eine Entzündung der Zahnwurzel oder gar ein Auseinanderplatzen des Zahnes ist möglich. Ist es soweit gekommen muss der Zahn extrahiert (gezogen) werden. Im Beginn der Erkrankung kann in einigen Fällen einer massiven Veränderung durch das Ausfräsen und eine Füllung der Infundibula vorgebeugt werden. Auch eine gute Ausbalancierung des Gebisses („Zähne raspeln“) ist unbedingt notwendig. Daher ist es wichtig regelmäßig bei den Routinezahnbehandlungen die Zähne stets auf kariöse Veränderungen zu untersuchen.

 

gesunder Zahn


Karies der Außenfläche -
peripherer Karies


Infundibularkaries eines Oberkieferbackenzahnes


gefülltes Infundibulum

mittig frakturierter Oberkieferbackenzahn
 

 

© 2021 Tierärztliche Klinik für Pferde / Kiebitzpohl 35 / D-48291 Telgte / Telefon +49 (0) 2504 - 9332-0

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.